Zickenalarm…..

Am 30. Mai waren wir endlich wieder im Tierportrait der Karlsruher BNN vertreten.

Über die Gründe, weshalb wir nun fast ein Jahr lang „ Zwangspause „ hatten möchte ich heute nicht mehr viel sagen.

Fakt ist, dass es unter den Tierschutzgruppen in Karlsruhe nicht immer mit „ Samtpfötchen „ zugeht.

Um so mehr freute mich das folgende Ereignis und die rasche Hilfe einer befreundeten Tierschutzgruppe. Denn es gibt sie noch, die Helfer in der Not, die Leute die mit uns an einem Strang ziehen und denen das Wesentliche noch vor alle Profilierungssucht und dem Gerangel um Spendengeldern wichtig ist: Tieren in Not zu helfen !!

In diesem Fall waren Ralf und Ingeborg Schöneberger von dem Tierschutzverein Tiere in Not Gossersweiler die Retter für vier in Not geraten Ziegen.

Das Tierportrait in der Karlsruher BNN, das ja eigentlich für die Vermittlung von heimatlosen Tieren genutzt werden soll, wird selbstverständlich auch immer wieder von Menschen gelesen, die kein Tier aufnehmen – sondern eines abgeben wollen.

So hat sich manches Mal die Reihe  der vermittelten Tiere  und der Abgabetiere , mit denen wir nach dem Erscheinen des Tierportraits  dann konfrontiert waren, fast die Waage gehalten. Und nicht immer geht es da um Hund und Katz !

Nun bei unserem 1. Tierportrait  in diesem Jahr, waren es vier Zwergziegen, die einem Herrn aus der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage Kummer bereiteten. Seit Monaten waren zwei Ziegen in seinen Garten zugewandert, die dann beide Babies bekamen. Die kleine Familie wurden zwar bislang von ihm versorgt, da sie offensichtlich niemandem gehörte. Allerdings grämte sich der rüstige Rentner doch über den Verbiss, den die Tiere ihm in diesem Frühjahr in seinem Garten angerichtet hatten.  So meldete er sich bei mir mit der ungewöhnlichen Frage, ob jemand die vier Ziegen bei ihm schnellstens abholen könnte.

Wir selber haben zwar auch Weidevieh hier in den Vogesen, aber da unsere Möglichkeiten ausgeschöpft sind, zusätzliche Tiere aufzunehmen – man muß ja auch immer an die Versorgung denken ! – versuchte ich mein Glück bei der Tierschutzgruppe Gossersweiler, die sich zwar vornehmlich für Yorkshireterrier in Not einsetzt, aber immer offene Ohren für Notfälle hat.

Und tatsächlich !!!!  Schon nach dem ersten Telefonat mit Ralf war klar, dass die Ziegenfamilie nach Birkenfeld umsiedeln kann, wo eine befreundete Familie der Schönebergers einen kleinen Bauernhof betreibt, auf dem alle Tiere nur nach Herzenslust leben dürfen.

Nach einer abenteuerlichen Fahrt, auf der Ralf  die Plane des Hängers fast verlor und die Dachkonstruktion mit List und Tücke und Improvisationstalent wieder an Ort und Stelle brachten .

durften die Vier ihr neues zu Hause in Augenschein nehmen. Große Weide mit zwei Schafen und offener Bauwagen als Stall sind vorhanden und wurden auch gleich inspiziert.

 

Herzlichen Dank an Ralf und Ingeborg vom Tierschutzverein Tiere in Not Gossersweiler und den glücklichen neuen Besitzern aus Birkenfeld !!!!!!