…Sternenkind ……

 

Die „ Kleine „ kam mit einem irreperablen Herzfehler zu uns und wird wohl nicht lange bleiben können.

Dennoch haben wir sie sehr in unser Herz geschlossen, sie strahlt so viel Lebensfreude aus, dass wir im Moment noch nicht daran denken wollen, dass wir sie vielleicht schon bald wieder verlieren werden.

Wir sind über alles glücklich, was sie macht, freuen uns wenn sie spielt, wenn sie isst und rennt, wie es die anderen Hunde auch tun . Dies ist ein Zeichen dafür, dass sie im Moment noch nicht unter ihrer Krankheit leidet.

Allerdings nachts – wenn sie sich an mich herandrückt und ihr Köpfchen auf meinen Hals legt, dann bekomme ich manchmal Angst, dass sie die Nacht nicht überlebt. Denn ihr kleines Herzchen schlägt so schnell, als sei ein Vögelchen in ihrer Brust gefangen.

Wir hoffen sehr, dass ihr vielleicht doch noch geholfen werden kann, dafür sind allerdings aufwendige Untersuchungen notwendig. Die erste gestellte Diagnose war

 „ Septumdefekt „ und wenn diese sich als realistisch herausstellt, sehen die Chancen auf ein langes Leben nicht gut aus.

Aber wir werden sehen, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Falls jemand die Patenschaft für die Kleine übernehmen will, wären wir selbstverständlich sehr froh. Da sie noch keinen richtigen Namen hat und nur „ Kleine „ gerufen wird, darf sich der / oder die Pate /in gerne an der passenden Namensgebung beteiligen.