Lange nichts gehört…
 

Liebe Tierfreunde,

Es ist nicht so, dass wir unsere Arbeit eingestellt hätten, oder angesichts unserer Situation aufgegeben hätten.

Dennoch obliegt es unserer Verantwortung, zu handeln.

So haben wir begonnen, unseren Tierbestand abzubauen. Dies ist langwierig und beinhaltet viele Kümmernisse.

Wenn wir aber die Tiere nicht mehr versorgen können, wie es ihnen zusteht, gibt es keinen anderen Weg. 

Immer wieder erreichen uns Schreckensmeldungen aus allen Ländern.

U.a. erreichete uns vor einigen Tagen diese Message,

http://negotiationisover.com/?p=2511

Bitte schauen Sie sich die Bilder nur an, wenn  SIE DAS AUCH WOLLEN !!!

ES IST ZU GRAUSAM !!!!

Griechenland erstickt mittlerweile in der Streunermisere. Dies betrifft Hunde und Katzen,.

Seien Sie sicher , dass wir alles menschenmöglich tun, um weiter zu helfen. Auf verschlungenen Pfaden kommen Hunde und Katzen in unsere Obhut, und werden vermittelt.

Öffentlich darf ich das aber eigentlich nicht sagen, da die sendenden Stellen sofort Schwierigkeiten bekämen und überwacht werden würden.

Wir sind weiterhin für die Tiere da…… und es gibt mehr,  denn je….

Wenn sie Näheres wissen wollen, kontaktieren Sie mich bitte persönlich.