Eine Stimme für die Tiere….

 

Bitte hören Sie sich unter dem unten eingefügten  Link,  das Lied von Maria Daines an, das den notleidenden Streunern in Griechenland gewidmet ist.

Es ist ein sehr gefühlvoller Text, gesungen von einer wundervollen Stimme.

Hintergrund für den Song von Maria Daines ( Greek-Animal-Rescue ) sind die dramatischen Zustände in Griechenland. Das Elend der Streuner ist unermesslich, seitdem ein Gesetz der griechischen Regierung, die Ausfuhr von Hunden und Katzen nicht mehr erlaubt – bzw. sehr, sehr schwer macht.

Eine andere griechische Tierschützerin schrieb mir in dieser Woche, dass sie sich fast am Ende ihrer Kräfte fühlt, und sich schämen würde dafür – Griechin zu sein.

Sie schrieb:

„ Meine Seele wird von Tag zu Tag dunkler. Ich füttere so viele Streuner, wie ich kann. Ich versorge sie mit Medikamenten – und freue mich wie ein kleines Kind, wenn ich eines Tage komme und mit einem schüchternen Schwanzwedeln begrüsst werde. Ich weiß nie – wenn ich sie verlasse – ob ich sie wieder sehen werde. Oft suche ich sie vergeblich und finde sie vergiftet oder erschlagen.

Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich Griechenland den Rücken kehren. Für Menschen, die Tiere lieben , ist dies ein schrecklicher Platz, verbunden mit Schmerzen und unermesslichem Leid ! „

   http://www.maria-daines.com/music-92.html

Greek Tragedy

I was preparing for a funeral

The day we brought you in

We called you Boney Fingers

You were Lazarus, sores and skin

We didn't think you'd make it

So many don't pull through

It's just so hard to take it

The pain of dogs like you

 

Greece why don't you listen

Are your people cold as stone?

Don't you see the devastation?

Poor creatures skin and bone

Don't you hear the cries of pity

Don't you care how many die?

From shore to land to city

They are killed before your eyes

 

And people try to save them

But you block their every move

You poison, starve and maim them

Uneducated, cruel

There is no other reason

It's there for all to see

Yet you profit from tourist season

While your dogs hang from the trees

 

You seem to have no conscience

No mercy, kindness, care

While some pick up the pieces

Greece fails animals by law

It's time to end your ignorance

It's time to become humane

There is no excuse for indifference

While they die in vain

If I had a travel ticket

Well I wouldn't go to Greece

I'd do anything to avoid it

Until the animals have a voice...

 

© Maria Daines/Paul Killington
All Rights Reserved
(mcps) ASCAP
14.06.09

 

Hier habe ich mich an einer deutschen, sinngemäßen Übersetzung versucht:
 

Ich bereitete mich auf ein Begräbnis vor ,

an dem Tag als wir sie hereinholten.

Wir nannten sie „ Knöcherne Finger „, denn sie war wie Lazarus.:

Voller Wunden und so dünn.

Wir dachten nicht, dass Du es schaffst.

Es ist schwer, den Schmerz der Verantwortung anzunehmen,

für einen Hund wie Du.

Griechenland, warum hörst du es nicht ?

Sind Deine Menschen kalt wie Stein ?

Seht Ihr nicht die Verwüstung, die armen Geschöpfe, Haut und Knochen !

Hört Ihr nicht die Schreie des Leids ?

Sehr Ihr nicht wie viele sterben ?

Vom Strand bis zu den Städten –

Vor EUREN Augen werden sie getötet !

Und Menschen, die ihnen helfen wollen,

blockiert ihre jede Bewegung,

Sie verhungern, werden vergiftet und grausam entstellt,

Das ist ungebildet und grausam.

Es gibt keine andere Lösung,

wir müssen es allen zeigen.

Ja, Ihr profitiert von der Touristensaison –

Während Eure Hunde von den Bäumen hängen.

Ihr habt kein Gewissen, keine Gnade und kein Mitleid,

Während andere die Stücke aufsammeln,

„schützt“ Griechenland die Tiere laut Gesetz.

Es wird Zeit die Ignoranz zu beenden,

es ist Zeit menschlich zu sein.

Es gibt keine Entschuldigung für die Gleichgültigkeit,

während sie vergeblich sterben.

Wenn ich eine Reiseticket hätte,

würde ich nicht nach Griechenland fahren,

ich würde es so lange nicht tun, bis die Tiere eine Stimme haben .