Unsere Tiere genießen den Altweibersommer und freuen sich ihres Lebens…..

Noch ist der Sommer nicht vorbei !!!!!!!

Die letzten Wochen waren wir mit Arbeiten rund um das Haus und im Gelände beschäftigt, so dass mir keine Zeit blieb, neue Berichte zu schreiben.

Endlich haben wir mal eine Verschnaufpause und so möchte ich Sie teilhaben lassen, an dem wunderschönen Altweibersommer in den Vogesen und mit Bildern von unseren Tieren , die die einzigartige Stimmung des scheidenden Sommers einfach nur genießen:

   

Das Planschen im Wasser macht auch dem kleinen Samba Spass, er ist ein Sohn von Doriana und als einziger Welpe noch bei uns. Unser Stall ist inzwischen gut gefüllt mit Heu und Stroh, so dass wir und unsere Pferde und Kühe  dem Winter beruhigt entgegensehen können.

   

Auf der schattigen Wiese kann man sich müde toben und nach Herzenslust Fangen spielen oder  buddeln.

 

 Während Chef Mozart das Treiben um sich herum beobachtet und alles eher in Ruhe angehen lässt, spielt Mimi Verstecken mit Charly unserem Kater, der den sommerlichen Freigang offensichtlich genießt.

 

Unsere Pferde freuen sich auf den täglichen Gang auf die Koppel , die obere Wiese ein richtiges Paradies.

 

 Selbst unsere Schweine unterbrechen ihren täglichen Mittagsschlaf und begleiten uns auf dem Weg zur  Koppel.

  

Im Garten blüht immer noch der Lavendel und der Eisenhut und auf den Wiesen kann man sich an den Hornveilchen freuen, die sich in allen Farben präsentieren.

 Die Mystik des indianischen Sommers wird uns lange in Erinnerung bleiben, unzählige Spinnennetze liegen auf den Büschen und Gräsern und die morgendlichen Tautropfen glänzen in der Morgensonne wie Diamanten.

Bald sehen wir wieder anderen Zeiten entgegen, das weiß auch unsere Janna, die sich dann wieder warm anziehen muß: