Räumungsklage endete mit Vergleich …..

Der Termin zur mündlichen Anhörung zur Räumungsklage , endete gestern mit einem Vergleich.

Nadja Eichhorn hat das Anwesen inzwischen verlassen und somit war die Räumungsklage als solche hinfällig geworden.

Durch die Tatsache, dass diese sich auf die Tatsache gestützt hatte, dass Frau Brechter nichts von einer Tierhaltung in Obernheim gewusst haben will, hätten wir eigentlich gute Chancen gehabt, die Klage in einer Hauptverhandlung für uns zu entscheiden.

Da wir aber nicht wissen konnten , wie die Aktion „ Tierrettung „ in einer Hauptverhandlung ausgeschlachtet werden sollte, stimmten wir dem Vergleich zu.

Frau B. hat also nichts von einer Tierhaltung in Obernheim gewusst ?

Wir hätten sie eines Besseren belehren können:

Viele von Ihnen haben sicherlich zwischen den Weihnachtsfeiertagen in der Sache Obernheim auch etliche Radioberichte angehört, in denen die Vermieterin , Frau B., jedem der es hören oder nicht hören wollte im Brustton der Überzeugung erklärte, dass sie von der Tierhaltung in Obernheim nichts gewusst hätte…

Dabei handelte es sich, wie bei vielen in der Vergangenheit gemachten Äußerungen, um eine infame Lüge !!!

Es ist schon himmelschreiend, wie manche Menschen mit der Wahrheit umgehen.

Unsere Zeugin, Frau G. hätte einwandfrei belegen können, dass Frau Brechter die Unwahrheit gesagt hat. Lesen Sie selbst :

----- Original Message -----

From: Wilburg Gusy

To: Marion.Noss@web.de

Sent: Thursday, December 13, 2007 12:23 PM

Subject: Ihr Telefax vom 11.12.2007 wg.privatem Tierasyl in Obernheim-Kirchenarnbach

Sehr geehrte Frau Noss,

bzgl. Ihrer Anfrage kann ich Ihnen folgendes mitteilen:

Bei uns wurde von Frau Maria Brechter aus Neudenau im Juli 2007 ein Honorarangebot  für eine schalltechnische Untersuchung für die Nutzung eines Gebäudes an der Leininger Straße 12 in Obernheim-Kirchenarnbach als privates Tierasyl angefragt.

Wir haben ein entsprechendes Angebot abgegeben. Jedoch wurde die schalltechnische Untersuchung nicht beauftragt.

Im Zusammenhang mit der o.g. Honoraranfrage hatte ich auch mit Ihnen wegen der konkreten Nutzung telefonisch Kontakt.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung, allerdings bin ich ab morgen in Urlaub.

Mit freundlichen Grüßen

Wilburg Gusy 

ISU Bitburg
Abt. Immissionsschutz
Frau Dipl.-Phys. Wilburg Gusy
Am Tower 14
54634 Bitburg

Fon 06561 944920
Fax 06561 94491020

 

Noch Fragen ?