Morgenspaziergang in den Vogesen

 

  

 

In aller Frühe, wenn die Vögel gerade erst anfangen zu singen, warten unsere vierbeinigen Mitbewohner gespannt darauf, 
dass wir uns als Karawane auf den Weg machen um den Tag mit einem langen Spaziergang in der  frischen Morgenluft
zu beginnen.

Selbst die Kühe und Pferde schließen sich manchmal an und so gibt es schon ein lustiges Bild, wenn wir mit unseren Tieren
wandern gehen.

 

 

 

Kater Blue ist mit von der Partie, während sich Kruschka lieber noch mit dem Heufrühstück beschäftigen möchte.

Zunächst geht es im wilden Lauf die Wiese herauf und herunter.

 

Irgend einer der wilden Horde hat nun ein aufregendes Plätzchen gefunden und schon sind alle Nasen am Boden um zu erkunden,
WER sich da wohl mitten auf der Wiese einen Bau gegraben hat.

 

Nach einer Weile läßt das Interesse  an dem frisch gegrabenen Loch nach und man rennt voller Begeisterung Richtung Teich,
wo die ganz Mutigen ein paar Schwimmzüge wagen.

  

Plötzlich ändert sich das Wetter und es fallen dicke Tropfen, obwohl die Sonne noch scheint.

  

 

Also kehren wir zurück in die gute Stube und warten, bis es draußen wieder besser wird.

  

 

Galizia kuschelt mit Kater Charly, während Janna sich ebenfalls ein gemütliches Plätzchen sucht und geduldig darauf wartet,
dass es draußen wieder besser wird.

Puschel machen ein paar Regentropfen nichts aus und sie und streckt den Weicheiern die Zunge raus: