Lieber Besuch bei herrlichem Wetter…..

Die schönen sonnigen Tage des Altweibersommers haben noch einmal einige Freunde und Bekannte aktiviert, uns vielleicht das letzte Mal vor dem langen Winter, auf unserem Berg zu besuchen.

Auch wir genießen es, mal mit Freunden plaudern zu können, bevor uns die Arbeit wieder im Griff hat,und wir wissen es sehr zu schätzen, dass unsere Besucher uns trotz der langen Wegstrecke doch gerne wieder sehen und sich freuen, die schönen Eindrücke aus unserer herrlichen Natur und den vielen Tieren als liebe Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

 

 

Auch Susanne und Eric hat es noch mal Richtung Frankreich getrieben, nicht ohne vorher den Pfennig-Basar wieder um sensationelle Sachen erleichtert zu haben, die uns und unseren Tieren die kalte Jahreszeit angenehmer machen werden.

 

Das Highlight kam am Schluss, denn da wurden jede Menge Schweineohren ausgeteilt, die unserer Mannschaft natürlich gerade recht kamen:

 

Danke  allen, die unermüdlich immer wieder den steilen, steinigen Weg zu uns  auf den Berg in Angriff nehmen ohne dabei an den Verschleiß der jeweiligen Fahrzeuge zu denken, die es nicht einfach haben, die Bergstrecke zu bewältigen.

Danke für all die lieben Gedanken, die von warmen Pullovern bis hin zu Polstern für die Bänke und Flohmarktartikeln, immer richtig liegen.

Danke auch dafür, dass Ihr alle möglichen Leute für uns und unsere Arbeit versucht zu interessieren und nicht locker lasst, auch denen die letzten  Dinge zu entlocken, die uns im Winter wärmen.

Danke an unsere lieben Schweizer Freunde, die vielen Patentanten- und onkels , die ihr

Herz einem unserer Gnadenbrottiere geschenkt haben und diese nun schon über einen langen Zeitraum unterstützen und nicht im Stich lassen.

Ganz besonders herzlichen Dank unserer lieben Franca und Stef, denen wir die wahnsinnig netten Paten zu verdanken haben und für die vielen, vielen Flohmarktsachen, die sie schon zu uns gebracht haben und deren Erlös unseren Tieren zu Gute gekommen ist.

Außerdem betreut Franca, trotz eigener wirklich genügender beruflicher Auslastung, gewissenhaft unsere Homepage und hat sich nie darüber beschwert, wenn meine Berichte mal tagelang gar nicht und dann massenweise bei ihr eintreffen.

Lieben Dank möchte ich auch an Claudine richten, die es geschafft hat , über die vielen Jahre die wir uns nun schon kennen , Menschen für unsere Tiere zu begeistern und diese auch über die lange Distanz immer wieder mit Informationen zu versorgen, damit unsere Tiere von diesen lieben Tierfreunden weiter unterstützt werden.

So, jetzt habe ich mich irgendwie in eine Danksagungsorgie geschrieben, aber mir war grade danach und ich möchte mich lieber einmal mehr bei unseren Freunden bedanken, als einmal zu wenig.

Ihr seid alle sehr wichtig für uns und wir wissen, dass es für uns weitaus schwieriger, wenn nicht unmöglich wäre, diesen ganzen Betrieb rings um den Gnadenhof von La Louviére und seinen vielen Tieren, aufrecht zu erhalten um in der Lage zu sein, weiterhin hilfsbedürftige Tiere aufzunehmen.

Mit allen meinen vielen Dankeschöns meine ich natürlich auch die Menschen, die uns im Hintergrund unterstützen und uns treu geblieben sind, die vielleicht manchmal mit uns weinen, wenn sie die Berichte auf unserer Seite lesen, und die sich mit uns freuen, wenn wir einmal wieder erfolgreich waren.

Euch allen, die Ihr uns „ leise „ begleitet möchte ich ebenso danken. Auch ihr seid wichtig für uns, unsere Arbeit und für die Vielzahl der Tiere, denen ihr sicherlich viele gute

Gedanken zukommen lasst.

Nicht vergessen möchte ich die Menschen, die einem unserer Tiere ein liebevolles zu Hause geschenkt haben und sich damit entschieden haben, einem ungewollten, oftmals dem Tod geweihten Tier, eine Chance zu geben.

Danke im Namen unserer ehemaligen Schützlinge, deren weiteres Leben wir vertrauensvoll in Eure Hände gelegt haben

Vielleicht ist es Euch ja im nächsten Jahr einmal danach, uns und unsere Tiere selbst kennen zu lernen. Wir würden uns sehr freuen….