Dringend !!!!!!!

Wir suchen Pflegestellen !!!!!!!!

 

   

Liebe Tierfreunde,

an solche Bilder werde ich mich nie gewöhnen !!!!!

Außer der ohnmächtigen Wut die ich angesichts des unermesslichen Leids der Hunde in Spanien in mir spüre, drehen sich alle Gedanken um eins :

Wie kann man helfen !!!!!???????

Sie haben mit uns zusammen eine unglaubliche Aktion zur Rettung spanischer Hunde gestartet und es gelang uns, durch Ihre Spenden auch noch eine zweite Fahrt nach Spanien zu organisieren um weitere 15 Hunde vor dem sicheren Tod zu retten.

Wir sind im Moment in der Planung für die 3. Aktion und die Hunde, die kommen dürfen sind schon ausgewählt. Es kostet alles immens viel Geld, jeder Transport kommt auf ungefähr 1300€, ohne die Ablösegebühr ( Impfkosten, Chip, blauer Ausweis) für die Hunde. Wir haben glücklicherweise zwei sehr engagierte junge Männer gefunden, die uns die Chauffeur-Dienste  für „ein Schwanzwedeln und glückliche Hundeaugen„ durchführen, sonst müssten wir weitere Transporte streichen.

Aber alles, was wir tun, ist letztendlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein !!!

Glücklich können sich die Hunde schätzen, die  ausgewählt wurden, ALLE haben sie eines gemeinsam: Sie sind in Not, sie sind vom Tode bedroht und SIE WOLLEN LEBEN !!!!!!

Aber es gibt noch so viele andere !!!!!!!

Warum ich mich heute mit diesem Hilferuf an Sie wende hat folgenden Grund:

Wir brauchen dringend weitere Spenden ………………..und……..wir brauchen dringend mehr Pflegeplätze !!!!

Unsere Tiervermittlungsstelle in Karlsruhe ist noch belegt mit den Hunden aus den vorigen Aktionen und außerdem durch einen tragischen familiären Todesfall im Moment nur bedingt einsatzfähig.

Es war lange schon angestanden, dass wir langfristige Lösungen anstreben müssen, um der Flut der Tiere gerecht zu werden. Außer den spanischen Notfällen übernehmen wir auch noch regelmäßig Hunde aus Griechenland, die unserer Hilfe genau so bedürfen . 

Jeden Tag erreichen mich schreckliche Bilder und Hilfeschreie, jede Nacht überlege ich, wie man effektiver und langfristig helfen kann.

Das Ergebnis meiner Überlegungen ist:

Wir brauchen dringend kompetente Pflegestellen im Raum Karlsruhe / Deutschland und in der Schweiz.

Wir brauchen auch weitere Organisationen, die uns Tiere abnehmen und die sich an den anfallenden Kosten beteiligen.

Ich habe schon etliche Versuche unternommen, Organisationen anzusprechen, die sich auf bestimmte Rassen ( das wäre gerade bei den Jagdhunden hilfreich) spezialisiert haben. Die Hilfsbereitschaft ist schon da, aber leider kann nur hie und da einmal ein Hund von  dort übernommen werden, da jede Organisation ja schon ihren eigenen

 „Wirkungskreis  in den südlichen Ländern hat und von dort ebenfalls mit Tieren überschwemmt wird.

Deshalb ist es besonders wichtig, außer unserer festen Tiervermittlungsstelle in Karlsruhe, ein Netz von Pflegestellen aufzubauen.

Was muß eine Pflegestelle mitbringen?

  • Hundesachverstand, Zeit und Platz

  • Einfühlungs- sowie Durchhaltevermögen

  • Gute Voraussetzungen dafür, einen Hundecharakter richtig zu beurteilen und zu beschreiben, um damit die Vermittlung zu erleichtern

  • Interessentenbesuche müssen willkommen sein ( es sein denn die Pflegestelle hat sich in den Hund verliebt und er kann bleiben)

  • ein ganz großes Herz für die Neuankömmlinge, die manchmal ganz schön durch den Wind sind.

Jede Pflegestelle wird von uns im Vorfeld besucht, damit beide Seiten wissen, mit wem man es zu tun hat.

Es werden ebenso Pflegestellen für Katzen gesucht. Auch die Katzen sind in Griechenland und Spanien in höchster Not. Allein in Spanien werden 40 % der Katzen die in eine Perrera kommen, am gleichen Tag noch getötet !!!

Für Katzenpflegestellen gelten die gleichen Bedingungen, wie für Hunde.

   

Wir bieten:

  • Übernahme der Futterkosten und TA-Kosten ( TA-Besuche müssen  vorher abgesprochen werden)

  • Haftpflichtversicherung für die Zeit des Aufenthalts des Pflegehundes

  • Vermittlung durch unseren Verein und mit dem Abgabenvertrag unseres Vereins

Bitte helfen Sie mit, dass es uns gelingt  noch mehr Leben zu retten!

Die Tiere werden es Ihnen danken !!

Haben Sie Interesse?

Dann melden sich sich bitte entweder bei:

Marion.Noss@web.de / Tel. 0700 555 40004  für Deutschland oder bei

Franca Farron (info@animalzzz.ch) für den Kt. Bern/Schweiz